Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.02.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Lebend kämpfen

Aus Brasilien emigriert: Linker Abgeordneter Jean Wyllys auf Pressegespräch der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Peter Steiniger

In seiner Heimat fühlte er sich nicht mehr sicher. Jean Wyllys von der Partei Sozialismus und Freiheit (PSOL) wurde im vergangenen Herbst zum dritten Mal in Folge für den Bundesstaat Rio de Janeiro in das brasilianische Parlament gewählt. Doch zur neuen Legislaturperiode hat er sein Mandat nicht angetreten. Ende Januar hatte der erste offen schwule Abgeordnete bekanntgegeben, dass er von einer Reise nicht nach Brasilien zurückkehren werde. Er müsse dort um sein Leben fürchten. Am Montag trat der Politiker mit einem von der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) veranstalteten Pressegespräch in Berlin vor die Öffentlichkeit. In der deutschen Hauptstadt, so war zu erfahren, möchte der Literaturwissenschaftler künftig leben und strebt eine Forschungstätigkeit an.

Als Abgeordneter trat Wyllys, der aus dem nordöstlichen Bundesstaat Bahia stammt, im Nationalkongress vehement für die Bürgerrechte ein, kämpfte für die Rechte der sexuellen Minderheiten, setzte sich gege...

Artikel-Länge: 5772 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €