Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
15.02.2019 / Inland / Seite 0

»Sie werden den Sieg über uns voll auskosten«

Zum 27. Todestag von Gerhard Riege

Nico Popp

Vor 27 Jahren, am 15. Februar 1992, nahm sich der Thüringer PDS-Bundestagsabgeordnete Gerhard Riege in seinem Garten in Geunitz das Leben. Ein paar Tage vorher hatte die Bundestagsgruppe seiner Partei per Presseerklärung mitgeteilt, dass Riege, damals ein junger Dozent an der Universität Jena, von 1954 bis 1960 als Informant für das Ministerium für Staatssicherheit tätig gewesen war. Herausgefunden hatte man das im Zuge einer freiwilligen Überprüfung der 15 Abgeordneten durch die Gauck-Behörde, an der sich auch Riege beteiligt hatte. Abgeordnete von CDU und CSU hatten ihn schon vorher im Plenum als »Stasi-Heini« angepöbelt, nun distanzierten sich auch Mitglieder des Thüringer Landesverbandes der PDS von ihm. Bei einer Sitzung des Landesvorstandes in Erfurt am Tag vor seinem Tod wurde Riege von anpassungsbeflissenen Genossen abgekanzelt; er soll als als gebrochener Mann nach Jena zurückgekehrt sein.

Der »Stasi«-Vorwurf hat in den Jahren nach 1990 tausen...

Artikel-Länge: 5056 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €