Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
16.02.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schuld sind andere

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Paul Krugman meint, für die US-Konjunktur bestünden zwei Hauptgefahren: China und die Euro-Zone. Der sehr beredte und in der New York Times eifrig schreibende Träger des von der Schwedischen Reichsbank gestifteten »Nobel«-Preises für Ökonomie führt das im Interview mit Bloomberg aus. China neige nicht wegen der Attacken Donald Trumps auf die Exporte des Landes zur Schwäche, sondern aus internen Gründen, weil immer noch Überhitzungserscheinungen des dortigen Finanzmarktes bekämpft werden müssten. Die Euro-Zone sei ohnehin schwach. Zwar könne Deutschland dank üppiger Überschüsse im Staatshaushalt Gas geben, das sei aber nicht ernsthaft zu erwarten. Die protektionistische Politik Trumps spielt der prominente liberale und rechtskeynesianische Ökonom herunter. Dennoch, der Beginn einer Rezession noch 2019 ist auch seiner Meinung nach nicht unwahrscheinlich. Bei den von der Notenbank organisierten Umfragen schätzen die Unternehmenslenker die Wahrscheinlichkeit...

Artikel-Länge: 3157 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €