Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
14.02.2019 / Ausland / Seite 6

Blockiert und gelähmt

Haitianer protestieren gegen Korruption und bringen öffentliches Leben zum Erliegen

Ina Sembdner

Nichts geht mehr in Haiti. Wie die größte Tageszeitung Le Nouvelliste am Dienstag (Ortszeit) berichtete, werden seit dem 7. Februar die wichtigsten Transportwege blockiert, Schulen, Geschäfte und die öffentliche Verwaltung bleiben geschlossen. Das Internetportal labournet.de schrieb am 9. Februar, dass der erste Protesttag »alle bisherigen – bereits enormen – Dimensionen« gesprengt habe. Und ungezählte Haitianer gehen landesweit jeden Tag erneut auf die Straße und mobilisieren gegen die Regierung und eine großangelegte Veruntreuung von öffentlichen Geldern.

Haiti lag im Korruptionsindex 2018 von Transparency International auf dem 161. Rang von 180 – und war damit erneut der karibische Staat, der unter den korruptesten Verhältnissen leidet. Die Polizei stellt sich mit Tränengas und scharfer Munition gegen die Demonstranten, nach Schätzungen lokaler Medien wurden bisher fünf Menschen getötet.

Die gegenwärtigen Proteste in Haiti haben aber nicht erst am 7. F...

Artikel-Länge: 4326 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €