Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
13.02.2019 / Inland / Seite 2

»Wird weiter zu Einschränkungen kommen«

Verbot von Demo rechtswidrig: Repression gegen kurdischen Verband Nav-Dem von Gericht beanstandet. Ein Gespräch mit Lukas Theune

Gitta Düperthal

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 6. Februar festgestellt: Das Verbot einer geplanten kurdischen Versammlung zum Thema »Stoppt den Krieg in Afrin« vor einem Jahr in Düsseldorf war rechtswidrig. Wie bewerten Sie das?

Das Gericht hat sich maßgeblich unserer Klagebegründung angeschlossen. Die Polizei Düsseldorf hatte damals anhand zweier Punkte das Verbot der Demo erklärt. Erstens: Die anmeldende Organisation, das Demokratische Gesellschaftszentrum der Kurdinnen und Kurden, Nav-Dem, in Düsseldorf, sei eine Unterorganisation der verbotenen PKK, der Arbeiterpartei Kurdistans. Somit hätte sie kein Recht, eine Demons­tration anzumelden. Zweitens: In der Vergangenheit habe es Straftaten bei vergleichbaren Versammlungen gegeben, damit sei wieder zu rechnen. Beides hat das Verwaltungsgericht nun für rechtswidrig erklärt. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass Nav-Dem zur PKK gehöre. Dies sei eine Unterstellung. Außerdem stellte das Gericht fest:...

Artikel-Länge: 4200 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €