Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
12.02.2019 / Sport / Seite 16

Jochbein weggefroren

Hammer, Zirkel, Ährenkranz und arktische Kälte: Rückblick auf den Biathlon-Weltcup in Canmore

Jens Walter

Die Schießscheiben standen sprachlos und kalt, im Winde klirrte die DDR-Fahne. Beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore wurden am Sonntag früh die Sprintrennen abgesagt. Arktische minus 29,5 Grad zeigte das Thermometer bei strahlendem Sonnenschein, als die Entscheidung getroffen wurde. In den Tagen zuvor war die Kälte Gesprächsthema Nummer eins gewesen. Zumindest in der deutschen Delegation ging es dann auch noch um die Flagge der Deutschen Demokratischen Republik, die am Veranstaltungsort neben jener der BRD gehisst war. Einige glaubten an eine Panne, aber die Fahnen erinnerten an die Nationen, die an den Olympischen Spielen von 1988 in Calgary teilgenommen hatten. Damals wurden auch Wettkämpfe in Canmore ausgetragen. Die DDR war mit 53 Athleten angereist, gewann neunmal Gold, zehnmal Silber und sechsmal Bronze, was Rang zwei im Medaillenspiegel bedeutete. Biathlet Frank-Peter Roetsch von der SG Dynamo Zinnwald war im Sprint über zehn Kilometer und i...

Artikel-Länge: 3503 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €