Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
11.02.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Die Tage der Morgenröte

Vor 40 Jahren gaben die Streitkräfte des Schahs ihren Widerstand gegen die iranische Volksrevolution auf

Knut Mellenthin

In Iran wird am heutigen Montag der 40. Jahrestag der »Islamischen Revolution« gefeiert. Massendemonstrationen in Teheran und vielen anderen Städten schlossen die »Zehn Tage der Morgenröte« ab, die mit der Heimkehr von Ajatollah Khomeini am 1. Februar 1979 begannen. Bis zu fünf Millionen Menschen waren damals auf den Straßen und Plätzen der Hauptstadt unterwegs, um die Ankunft des religiösen Führers zu bejubeln, der vom Schah im November 1964 aus dem Land verbannt worden war und die Monate zuvor im Exil in Frankreich verbracht hatte. Zwei Wochen vor Khomeinis Rückkehr hatte der Schah mit seiner Familie den Iran verlassen und war zunächst nach Ägypten geflogen. Sein weiterer Weg führte ihn über Marokko, die Bahamas, Mexiko, die USA und Panama schließlich wieder zurück nach Ägypten, wo der schon seit längerer Zeit an Krebs Erkrankte am 27. Juli 1980 starb.

Die »Zehn Tage der Morgenröte« waren die Schlussphase eines revolutionären Machtkampfs, der ein Jahr z...

Artikel-Länge: 7903 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €