Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
09.02.2019 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Findischkeit kennt keine Grenzen

Arnold Schölzel

Am Dienstag berichtete tagesschau. de, die Bundesrepublik habe der NATO »offenbar neue Zusagen« zur Steigerung ihres Kriegsetats gemacht. Über die für 2024 angekündigten 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) hinaus sehe jetzt ein Strategiepapier noch höhere Ausgaben vor. Begründung: Die Russen. Am Mittwoch war zu hören, die Unionsfraktion wolle die 1,5 Prozent schon 2021 erreichen und dann, wie von NATO und Donald Trump verlangt, auf zwei Prozent des BIP aufstocken.

Es geht voran beim Panzerkauf – wie stets mit frömmster Absicht trotz russischem Nachbarn. Das unterstreicht auch ein Text, den Silvia Stöber, freie Mitarbeiterin der Rubrik »Faktenfinder« auf ­tagesschau.de, dort am Mittwoch unter dem Titel »Donald Trump: Eine Marionette Putins?« veröffentlichte. Untertitel: »Der Umgang mit der NATO, die Kündigung des INF-Vertrages – viele Entscheidungen von US-Präsident Trump kommen Russland entgegen. Zufrieden kann Putin dennoch nicht sein«. Was wo...

Artikel-Länge: 3864 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €