Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
09.02.2019 / Feuilleton / Seite 11

Eine Einheit zerfällt

Die kolumbianische Koproduktion »Monos« von Alejandro Landes zeigt Probleme des Guerillakampfes

Kai Köhler

Am Anfang steht ein Vertrauensspiel: Acht Jugendliche – sechs Männer und zwei Frauen – müssen mit verbundenen Augen etwas Ballähnliches in ein Tor befördern. Dabei unterstützen sie sich gegenseitig, orientieren sich durch Zurufe und treffen das Ziel.

Sie sind bereit zum Training – und zum Kampf. Als Außenposten einer südamerikanischen Guerillabewegung hausen sie im Bergland bei einem verlassenen Bunker, wo sie eine Geisel, eine US-amerikanische Technikerin, bewachen. Der Filmtitel »Monos« ist zugleich der Deckname der Einheit. Übersetzt bedeutet er: Affen. Damit ist angedeutet, dass die Zentrale über Stärke und Schwäche der Gruppe Bescheid weiß: Die Jugendlichen sind motiviert, zuweilen übermotiviert, aber nicht eben diszipliniert. Als der Verbindungsoffizier, ein erfahrener Kämpfer, den Affen eine Kuh bringt, die Bauern bereitgestellt haben, mahnt er denn auch dringlich, mit dem Tier verantwortungsbewusst umzugehen.

Natürlich geschieht das nicht, und bal...

Artikel-Länge: 3612 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €