Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.02.2019 / Ausland / Seite 6

Papst schweigt zu Jemen

Kirchenoberhaupt lässt sich für Kampagne der Vereinigten Arabischen Emirate einspannen

Gerrit Hoekman

Diego Maradona jubelte: »Es ist fantastisch, weil es etwas Historisches ist.« Der ehemalige Fußballer meinte aber nicht etwa den Gewinn der Weltmeisterschaft. Maradona kommentierte den Besuch von Papst Franziskus in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), zu dem der Pontifex am Sonntag aufgebrochen ist. Maradona war dort selbst für zwei Jahre als Trainer aktiv.

Noch nie hat ein Oberhaupt der katholischen Kirche die Arabische Halbinsel besucht. Darum machte Maradona seinem argentinischen Landsmann Jorge Mario Bergoglio vor dem Abflug nach Abu Dhabi Mut: »Die Mehrheit dort sind Muslime, aber sie leben friedlich mit anderen Religionen zusammen, inklusive des Katholizismus. Sie sind wirklich ein nachstrebenswertes Beispiel«, postete er auf Instagram.

Rund eine Million Katholiken lebt in den VAE, das sind etwas mehr zehn Prozent der Gesamtbevölkerung. Die allermeisten sind Gastarbeiter aus Indien und von den Philippinen. Sie sind als Christen geduldet, sola...

Artikel-Länge: 3810 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €