05.02.2003 / Inland / Seite 5

Zurück in die achtziger Jahre

Am 15. Februar will die Friedensbewegung an ihre Mobilisierungserfolge von vor 20 Jahren anknüpfen

Jürgen Elsässer

Deutschland – einig Friedensland? Dem Gerhard Schröder haben wir’s geschworen, dem Joschka Fischer reichen wir die Hand – der Refrain einer neuen Volksfront? Das scheint nur so. Das Großkapital zumindest ist anderer Meinung. »Die deutsche Wirtschaft ist doch sehr betroffen über die Entwicklung ... hinsichtlich der Positionierung der deutschen Bundesregierung innerhalb Europas und gegenüber Amerika in bezug auf ein mögliche kriegerische Auseinandersetzung im Irak«, klagte am Montag Ludwig Georg Braun, Vorsitzender des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT). Auch andere treibt die Sorge über eine »Politik der deutschen Isolation« um. So heißt es im Aufruf einer bis dato unbekannten Gruppe »Verantwortung jetzt!« zu diesem Stichwort: »Am 15. Februar wollen in ganz Europa selbsternannte Friedensgruppen und Globalisierungsgegner gegen eine militärische Intervention im Irak demonstrieren. Wir kritisieren diese verantwortungslose Haltung!« Mit gänzlich ande...

Artikel-Länge: 4490 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe