Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
02.02.2019 / Geschichte / Seite 15

Sonderfall Bremen

Vor 100 Jahren wurde die Räterepublik in der Stadt an der Weser von Regierungstruppen niedergeschlagen

Leo Schwarz

Ein Sonderfall der Revolution von 1918/19 ist Bremen. Hier stand die Mehrzahl der Mitglieder der sozialdemokratischen Parteiorganisation schon vor dem Ersten Weltkrieg auf dem Boden der linken Opposition; seit 1916/17 war die bremische Arbeiterbewegung in drei etwa gleich große Lager gespalten: Neben den rechten Sozialdemokraten und den Unabhängigen existierte eine starke, sich scharf abgrenzende linksradikale bzw. kommunistische Strömung, die hier insbesondere unter den Werftarbeitern der AG Weser eine Massenbasis besaß und die lokale Entwicklung stärker zu beeinflussen vermochte als in jeder anderen Großstadt.

Als am 6. Januar 1919 der Arbeiterrat, der am 14. November 1918 den bürgerlichen Senat abgesetzt und die Bürgerschaft aufgelöst hatte, neu gewählt wurde, gewann die SPD 113, die USPD 64 und die KPD 62 Mandate. Die SPD war jedoch viel schwächer, als dieses Ergebnis anzeigt: Die USPD hatte durchgesetzt, dass nur Mitglieder der Arbeiterparteien an de...

Artikel-Länge: 8199 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €