Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
01.02.2019 / Ausland / Seite 7

Kaczynskis Wolkenkratzer

PiS steht Parteienfinanzierungsaffäre bevor. Regierung will ablenken und herunterspielen

Reinhard Lauterbach

Die oppositionelle Gazeta Wyborcza hat am Dienstag den Mitschnitt einer geschäftlichen Besprechung zwischen PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski und dem österreichischen Immobilienentwickler Gerald Birgfellner vom vergangenen Juli veröffentlicht. Thema war die Absage des geplanten Baus zweier Bürohochhäuser im Zentrum von Warschau auf einem der Partei gehörenden Grundstück. Kaczynski legte Birgfellner dar, dass das Projekt wegen politischer Widerstände aus der Warschauer Stadtverwaltung ad acta gelegt werden müsse. Die von der christdemokratisch-liberalen »Bürgerplattform« kontrollierte Behörde verweigere die Baugenehmigung. Diese berief sich auf ein Gutachten des Denkmalschutzes, wonach Wolkenkratzer von 190 Metern H...

Artikel-Länge: 2245 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €