Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
01.02.2019 / Inland / Seite 4

»Grüne Lunge« wird verteidigt

Protest in Frankfurt am Main: Park soll teilweise zubetoniert werden

Gitta Düperthal

Bauen, bauen, bauen: »Wie können wir bloß das ewige Mantra der SPD durchbrechen, eine Stadt mit Beton zuzupflastern, wäre eine positive Sache?« So fasste ein Teilnehmer des Vernetzungstreffens von Umwelt-, Sozial- und Mieterinitiativen in Frankfurt am Main am Dienstag zusammen, was viele in Zeiten von Klimawandel und Dürresommern bewegt. Seit 2015 kämpft die Bürgerinitiative »Grüne Lunge« gegen das Vorhaben des Planungsdezernenten Mike Josef (SPD), eine der letzten Ruheoasen der Stadtbewohner zuzubetonieren. Der Magistrat der Stadt aus CDU, SPD und Grünen plant, im Nordend eine Garten- und Parkanlage plattzumachen, um auf 16 Hektar rund 1.500 Wohnungen hochzuziehen: »Überwiegend Immobilien im Luxuspreissegment in Höhe von bis zu 2,5 Millionen Euro«, gerade mal 30 Prozent gefördertes und 15 Prozent genossenschaftliches Wohnen sei die Auflage, wie Alexis Passadakis von der Gruppe »Climate Justice Rhein-Main« bei dem Treffen erklärte. Um bezahlbaren Wohnraum...

Artikel-Länge: 3644 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €