Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.02.2003 / Feuilleton / Seite 13

Wirtschaft als das Leben selbst

Nischenpolitiken

Helmut Höge

Wirtschaft als das Leben selbst P Nischenpolitiken. Von Helmut Höge

Bewirtschaften kann man alles. Das ist ja gerade das Kunststück. Erinnert sei nur an den Kaufhof-Slogan aus den Achtzigern: »Wir machen aus Punk Prunk!« Und wer wollte bezweifeln, daß die russischen Künstler wie Limonow, Letow und Wituchnowskaja nicht den Nationalbolschewismus bewirtschaften – wie auch umgekehrt. Verwertet werden Menschen, nicht ihre Werke, die ja schon am Ende der Handelskette angelangt sind – und ihrerseits höchstens aufs Neue irgendwelche jungen Leser in Bewegung bringen können (oder auch nicht). Wenn man heute die Beatnikliteratur, von Kerouac, Ginsberg, Sander, Kesey etc., wieder liest, will man nicht mehr sofort aufbrechen – nach Süden beispielsweise, und am Straßenrand wilde Einfälle an den Rand der Seiten ihrer Bücher schreiben. Eher ist man von den lakonischen Hemingway-Sätzen befremdet und noch mehr vom Sexismus. In gewisser Weise war die ganze Beatnikbewegun...

Artikel-Länge: 3870 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €