Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
31.01.2019 / Ausland / Seite 6

Fatah will Kontrolle

Palästina: Bildung neuer Regierung der nationalen Einheit angekündigt

Gerrit Hoekman

Der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hat den Rücktritt von Premierminister Rami Hamdallah angenommen, wie die amtliche palästinensische Nachrichtenagentur ­WAFA am Dienstag abend meldete. Bereits am Sonntag hatte die Agentur berichtet, dass das Zentralkomitee der Fatah, der stärksten Fraktion in der palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), die Bildung einer neuen Regierung der nationalen Einheit angekündigt hatte. Im Kabinett sollen alle elf PLO-Fraktionen vertreten sein – was die mächtige, islamistische Hamas von der Teilnahme ausschließt.

»Wir stellen unsere Regierungsämter Präsident Mahmud Abbas zur Verfügung und begrüßen die Ankündigung des Zentralkomitees, eine neue Regierung zu bilden«, twitterte Premierminister Hamdallah darauf hin am Montag. Abbas bat ihn, die Geschäfte bis zur Bildung der neuen Regierung kommissarisch weiterzuführen.

Das neue Kabinett sei eine »Antwort auf das Scheitern der Hamas, ihre nation...

Artikel-Länge: 4147 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €