Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
31.01.2019 / Inland / Seite 5

Öffentlich und prekär

Tarifrunde für Landesbeschäftigte: Gewerkschaften rufen zu Streiks auf. Staat stellt meist befristet ein

Susanne Knütter

Vor Beginn der zweiten Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst der Länder am 6. Februar wollen die Gewerkschaften den Druck auf die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) erhöhen. Am gestrigen Mittwoch traten beispielsweise die Beschäftigten des Gesundheitsamtes Bremen in einen mehrstündigen Warnstreik. Außerdem nahmen die Angestellten des Maßregelvollzugszentrums Niedersachsen und weiterer Landeseinrichtungen an einem ganztägigen Warnstreik teil. Am Tag zuvor waren etwa 2.000 Beschäftigte aus Berliner Kitas, Schulen und Jugendämtern dem Aufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft gefolgt, die Arbeit niederzulegen.

Zum Auftakt der Tarifverhandlungen am 21. Januar kündigte der Verhandlungsführer für die Gewerkschaftsseite, Frank Bsirske (Verdi), schon Aktionen zunächst an Kitas, Universitätskliniken, Ämtern und Schulen an. Vergangenen Mittwoch wurde u.a. bereits die Hochschule in Reutlingen bestreikt. Außerdem hatte der Beamtenbund die bei i...

Artikel-Länge: 3454 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €