Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
28.01.2019 / Politisches Buch / Seite 15

Digitale Leibeigenschaft

Technischer Fortschritt, der vor allem Konzerninteressen dient: Zwei neue Broschüren aus dem Pad-Verlag

Herbert Münchow

Die »Digitalisierung« wird zum Thema aller Themen. Es sei der Aufbruch in die Erlösung von aller Mühe. So behauptet es die Politik, der es weniger um Fortschritt, als vielmehr um zunehmende Überwachung, die Sicherung von Konzerninteressen sowie die Verschleierung sozialer Gegensätze und Probleme geht. Endlich hat man was zum Punkten. Da werden Investitionen angekündigt. Es geht um einen riesigen Wachstumsmarkt. 5G an jeder Milchkanne. Im Bergkamener Pad-Verlag wurden jetzt zwei neue Streitschriften veröffentlicht, die sich unter vielfältigen Aspekten – einschließlich der immer deutlicher artikulierten gesundheitlichen und ethischen Sorgen – sehr kritisch dem Gegenstand zuwenden.

Werner Thiede (Theologieprofessor und Publizist) verwahrt sich gegen unaufgeklärtes Fortschrittsdenken, das in eine Katastrophe führe. Er sieht die Gesellschaft mit einer »Fortschrittsfalle« konfrontiert und fordert, den Digitalisierungskurs zu verlassen. »Überwachung bis hin zum ...

Artikel-Länge: 3357 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €