Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.01.2019 / Politisches Buch / Seite 15

Der liebste Feind

Kampfschrift mit vielen Auslassungen: Petra Wild analysiert den Platz des Islam in der politischen Ideologie des »Westens«

Gerd Bedszent

Gleich vorab: Wer in dem kürzlich im Wiener Promedia-Verlag erschienenen Band »Lieblingsfeind Islam« eine fundierte Analyse der verschiedenen Strömungen der hauptsächlich in Nordafrika und Teilen Asiens verbreiteten Religion vermutet, wird enttäuscht sein: Die Autorin Petra Wild liefert unter diesem Titel eine Kampfschrift gegen vor allem in Europa und Nordamerika verbreitetes rassistisches Gedankengut. Sie beschreibt ausführlich und kenntnisreich verschiedene Varianten und Verbreitungswege rassistischer Ideologie, benennt rassistische Verbrechen und kritisiert heftig den europäischen Kolonialismus und dessen Spätfolgen. Ihre Feststellung, der derzeitige antimuslimische Rassismus sei ein »Zivilisationsrassismus«, ist selbstverständlich zutreffend. Nur wenig von dem, was im Buch steht, ist fragwürdig oder ganz falsch. Aber es fehlt auch sehr viel.

Die Autorin, studierte Islamwissenschaftlerin, stellt beispielsweise zutreffend fest, dass das in Europa zum M...

Artikel-Länge: 4407 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €