Gegründet 1947 Donnerstag, 1. Oktober 2020, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
25.01.2019 / Thema / Seite 12

Politische Tabus

Gegen Identitätspolitik: Bernd Stegemann kritisiert in »Die Moralfalle« Fehler von Linken

Kai Köhler

Linke wollen gerne befreien. Glaubt man dem Untertitel von Bernd Stegemanns neuem Buch, so müssen sie damit bei sich selbst anfangen: »Für eine Befreiung linker Politik«. Es fragt sich also, von welchen Lasten die Linke sich zu befreien hat und welche Strategie an die Stelle bisheriger Irrtümer treten soll.

Die erste Frage beantwortet schlagwortartig bereits der Haupttitel: aus der »Moralfalle«. Stegemann unterscheidet idealtypisch zwei Varianten linker Politik in Deutschland. Die erste orientiert sich an der sozialen Frage, die zweite verfolgt eine »Identitätspolitik«, die sich »vor allem mit den Fragen der Anerkennung und Diversität verbindet«. Letztere kritisiert er; was keineswegs bedeutet, dass Stegemann Rassismus oder Sexismus leugnet. Nur beklagt er, dass der Klassengegensatz für Teile der Linken unwichtig geworden ist. Seine rhetorische Frage, weshalb es kein »Me Too« für »entwürdigende Arbeitsverhältnisse« gebe, ist berechtigt. Vor allem aber füh...

Artikel-Länge: 21805 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €