Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.01.2019 / Sport / Seite 16

Die zweite Garde

Kennen Sie eine deutsche Skispringerin? Der Kader im Überblick

Oliver Rast

Leitungssport ist Klassifizierung. Die besten Skispringer starten im Weltcup, darunter gibt es den Continentalcup, die »zweite Liga«. Das ist bei den Frauen genauso, aber noch nicht sehr lange. Den ersten offiziellen Wettbewerb für Springerinnen veranstaltete der Skiweltverband FIS in der Saison 2003/04 im Rahmen einer Junioren-WM. Bis zur Saison 2010/11 war der Continentalcup die höchste Wettkampfklasse bei den Frauen, seit der Saison 2011/12 gibt es für sie auch eine Weltcupserie. Olympisch ist das Skispringen der Frauen seit den Winterspielen 2014 im russischen Sotschi.

Sprungtechnisch gibt es keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Um eine ausreichend hohe Absprunggeschwindigkeit zu haben, starten Springerinnen ein, zwei Luken (oder Startbalken) weiter oben. Dadurch erzielen sie ähnliche Schanzenweiten wie die Männer. Die besten Voraussetzungen haben Leichtgewichte. Kaum 50 Kilogramm bringen die Athletinnen auf die Waage. »Die maximale Belastba...

Artikel-Länge: 4737 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €