Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.01.2019 / Feuilleton / Seite 11

Hündchengift

Wiglaf Droste

Auf dem Berg, der mich auf sich wohnen lässt, waltet eine große Ruhe; nur die im Jalousienkasten nistenden Meisen und mehrere Spechte machen Geräusch, was meinen Frieden aber nicht stört, sondern ihn melodisch und rhythmisch belebt. So hätte es um meinethalben für immer bleiben können, aber das Leben spielt anders; die Nachbarn, die ich als ruhige Vertreter geschätzt hatte, auch weil sie sich nie zum Kennenlernenmüssen aufgedrängt hatten, legten sich einen Hund zu. Es war aber kein richtiger Hund, sondern ein Hündchen, und dieses Hündchen kläffte vom ersten Tage an.

Einmal sah ich es und fragte mich: Heißen diese Bonsai-Tamagochi-Tierchen Chinchillas? Chiwawas? Rehpinscher? Oder, hanseatisch e...

Artikel-Länge: 2197 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €