Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.01.2019 / Ausland / Seite 6

Israel fordert Iran heraus

Militärinstitut in Tel Aviv empfiehlt Vorbereitung auf einen Dreifrontenkrieg – in Syrien, im Libanon und im Gazastreifen

Knut Mellenthin

Die meisten Medien Israels befinden sich seit drei Tagen im Siegesrausch. In der Nacht vom Sonntag zum Montag hatte die israelische Luftwaffe mehrere Ziele in Syrien angegriffen, bei denen es sich zum Teil um Militäranlagen der iranischen Revolutionsgarden gehandelt haben soll. Die Presse berichtet, dass »Iran in Israels Falle getappt« sei, und schwärmt von einem »Knockout-Sieg über den Iran«, den der neue Stabschef Aviv Kochavi errungen habe. Diese Darstellung wäre sogar dann maßlos übertrieben, wenn die Angaben der Militärsprecher stimmen würden, dass Waffen- und Munitionslager, ein Ausbildungszentrum und eine Geheimdienstanlage der Iraner zerstört worden seien.

Der Ablauf der Ereignisse stellt sich nach den bisherigen Angaben der israelischen Streitkräfte so dar: Am Sonntag habe es gegen Mittag, also bei Tageslicht, einen »erfolgreichen« Luftangriff auf ein Ziel in Syrien gegeben. Normalerweise operiert die israelische Luftwaffe nur nachts oder in den ...

Artikel-Länge: 3781 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €