Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
21.01.2019 / Ausland / Seite 8

»Wieder aufstehen und Weg fortsetzen«

Glaube an Widerstand in Zeiten des Rechtsrucks und an die Einheit Lateinamerikas. Gespräch mit José »Pepe« Mujica

Luca Celada

Was denken Sie über die gegenwärtigen Erfolge reaktionärer Politiker auf der Welt?

Das macht mir Sorgen, und ich glaube, es ist der indirekte Preis, den ein Teil der Menschheit für die vom transnationalen Kapital vorangetriebene Globalisierung bezahlt. Die Mittelschichten haben aufgehört zu wachsen, und das hat zu einer großen Frustration derjenigen geführt, die – anstatt die Verantwortlichen oben zu suchen – Sündenböcken die Schuld geben, wie es aktuell bei Afrikanern, Mexikanern oder Syrern getan wird.

Brasilien ist der jüngste Fall eines Landes, das den Weg nach rechts eingeschlagen hat. Welchen Rat würden Sie den Brasilianern für die nächsten vier Jahre geben?

Ich glaube, dass das brasilianische Volk einen Weg finden wird, um Widerstand zu leisten und das Beste von sich zu bewahren. Vielleicht erweisen sich die Vorhersagen als schlimmer als die Wirklichkeit.

Ist es einem Politiker in der Zeit der Trumps und Bolsonaros noch möglich, etwas zu bewirken u...

Artikel-Länge: 4203 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €