Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
21.01.2019 / Ausland / Seite 7

Zur Schau gestellt

Italiens Innenminister Salvini will an früherem Militanten Exempel statuieren

Gerhard Feldbauer

Der italienische Innenminister Matteo Salvini von der rassistischen Lega und Justizminister Alfonso Bonafede von der Fünf-Sterne-Bewegung haben am vergangenen Montag den aus Brasilien ausgelieferten Cesare Battisti auf dem Flugplatz Ciampino bei Rom persönlich mit einem spektakulären Großaufgebot von Polizei und Presse in Empfang genommen. Das ehemalige Mitglied der »Bewaffneten Proletariern für den Kommunismus« (PAC) werde, wie Salvini im faschistischen Jargon ankündigte, im Gefängnis »verrotten«. Medien wie Il ­Manifesto protestierten: Dies verletzte Artikel 27 der italienischen Verfassung, nachdem das Gefängnis »die Umerziehung des Verurteilten« zum Ziel habe. Der Innenminister verfolge »übelste« und »hinterhältige Absichten«, so die linke Zeitung.

Der italienische Richterbund kritisierte die öffentliche Zurschaustellung als»eine der schändlichsten Seiten« der Geschichte der Justiz. Die Zeitung La Repubblica sprach von einem »Rachefeldzug«. Laut Meldun...

Artikel-Länge: 3509 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €