Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
18.01.2019 / Ausland / Seite 6

Der Druck der Straße

Sudanesen fordern Rücktritt des Präsidenten. Versorgung kurz vor Kollaps

Ina Sembdner

Seit fast vier Wochen dauern die Proteste im Sudan gegen Präsident Omar Al-Baschir an, der 1989 durch einen Putsch an die Macht gekommen war. Die Demonstrationen, die im Dezember wegen der Verdreifachung des Brotpreises in Atbara im Nordosten des Landes begannen, haben sich seitdem auf alle großen Städte des Landes bis in die Hauptstadt Khartum ausgeweitet.

Wie Al-Dschasira meldete, gingen die Protestierenden am Mittwoch erstmals in Kassala nahe der Grenze zu Eritrea auf die Straße. In der vergangenen Woche hatte dort noch eine Demonstration von Anhängern des Präsidenten stattgefunden. In Khartum kamen ebenfalls Gefolgsleute Al-Baschirs zusammen. Dort empfahl er seinen Opponenten in einer Rede, dass es für diejenigen, die »die Macht anstreben« würden, den Weg über die Wahlurne gebe, »durch freie und faire Wahlen«. Die sind für 2020 angesetzt. Pläne der Regierung für eine Verfass...

Artikel-Länge: 2764 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €