Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
17.01.2019 / Inland / Seite 5

Gezerre um Kohleausstieg

Trotz finanzieller Zusagen will Industrie Kraftwerksstillegungen vertagen

Wolfgang Pomrehn

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) soll den Braunkohleförderländern langfristige und umfangreiche Strukturhilfen zugesagt haben. Per Gesetz sollen Zahlungen im zweistelligen Milliardenbereich festgeschrieben werden. Die Ministerpräsidenten Sachsens, Sachsen-Anhalts, Brandenburgs und Nordrhein-Westfalens zeigten sich Agenturberichten zufolge nach einem Treffen im Bundeskanzleramt zufrieden. Es sei allen Beteiligten klar gewesen, dass die bisher in Aussicht gestellten 1,5 Milliarden Euro zu wenig seien, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) nach der Sitzung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte die Länderchefs und die Fachminister für den Dienstag abend zum Gespräch eingeladen, um die Blockade in der sogenannten Kohlekommission aufzuheben. In diesem Gremium beraten seit vergangenem Sommer Industrie- und Gewerkschaftsvertreter mit Wissenschaftlern, Vertretern von Umweltverbänden und Landesregierungen über ein Ausstiegskonzept für Kohle...

Artikel-Länge: 3211 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €