Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
16.01.2019 / Antifa / Seite 15

»Bad Bank« der AfD

Neues Spaltprodukt: »Aufbruch deutscher Patrioten« könnte Landesverbänden der Partei ersparen, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden

Volkmar Wölk

Der Narrensaum der AfD organisiert sich. Und es bedarf keiner prognostischen Fähigkeiten, das Scheitern des vergangene Woche ins Leben gerufenen Projekts »Aufbruch deutscher Patrioten« (AdP) vorauszusagen. Die Abspaltung der Unzufriedenen könnte der AfD sogar nützen.

Unwillkürlich fühlt man sich an die Geschichte der NPD erinnert. Dem raschen Aufstieg in den sechziger Jahren mit dem Einzug in die meisten Landesparlamente folgte bald eine Reihe von Abspaltungen mit unterschiedlichen Begründungen und in unterschiedliche Richtungen. Der Unterschied zur AfD? Damals erfolgten die Abgänge nach einem gravierenden Misserfolg – dem Scheitern bei der Bundestagswahl 1969.

Der Aufstieg der AfD dagegen vollzieht sich momentan noch ungebremst. Auch die bevorstehenden Europawahlen lassen keinen Rückschlag erwarten. Der Parteitag in Riesa hat gezeigt, dass die mediale Strategie weiterhin erfolgreich ist, dass der »Flügel« um den Thüringer Landtagsfraktionschef Björn Höck...

Artikel-Länge: 5710 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €