Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
11.01.2019 / Feminismus / Seite 15

»Gegen Kapitalismus, Faschismus und Sexismus«

Gedenken an 2013 ermordete kurdische Aktivistinnen: Ömer Güney war kein Einzeltäter. Ein Gespräch mit Helin Asi

Gitta Düperthal

Am 9. Januar 2013 wurden Sakine Cansiz, Fidan Dogan und Leyla Saylemez im kurdischen Informationszentrum in Paris von türkischen MIT-Agenten kaltblütig erschossen. Anlässlich des Jahrestags rufen Frauenräte zu einer Großdemo am Samstag, den 12. Januar in Paris auf. In Frankfurt am Main soll es am Wochenende darauf eine Gedenkveranstaltung geben. Was verbinden Sie mit den drei kurdischen Revolutionärinnen?

Der Mord an den drei Aktivistinnen markierte das Ende der Friedensverhandlungen zwischen der Arbeiterpartei Kurdistans, der PKK, und der türkischen Regierung. Kurdischen Aktivistinnen und Aktivisten war damals sofort klar, dass er politisch motiviert war und professionell ausgeführt wurde. Die Täter waren in das Zentrum eingedrungen und hatten die drei Kurdinnen durch Kopfschüsse regelrecht hingerichtet. Die drei Frauen gehörten zur PKK, die sich für Rätestrukturen, die Befreiung der Frau und die Partizipation der Bevölkerung stark macht. Sakine Cansiz w...

Artikel-Länge: 5696 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €