Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
11.01.2019 / Inland / Seite 4

Studieren mit leerem Bauch

Bildungsforscher stellen fest: Geplante BAföG-Novelle der Koalition greift viel zu kurz

Ralf Wurzbacher

Die geplanten Nachbesserungen bei der Bundesausbildungsförderung bleiben weit hinter den realen Anforderungen zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Deutschen Studentenwerk (DSW) in Auftrag gegebene Studie des Berliner Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FIBS). Die von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) angekündigten Erhöhungen reichten kaum aus, »die Ausgabenentwicklung insgesamt, wie insbesondere auch bei zentralen Einzelpositionen, angemessen zu berücksichtigen«, heißt es in der am Dienstag veröffentlichten Untersuchung. Statt der bisher vorgesehenen 420 Euro wäre eine Aufstockung der Bedarfssätze auf »500 bis 550 Euro erforderlich«, so die Autoren.

2017 war die Zahl der Hochschüler, die staatliche Hilfe beziehen, mit 14 Prozent auf einen historischen Tiefstand gerutscht – nach einer Durststrecke von sechs Jahren ohne BAföG-Nachschlag. Eine Trendwende verspricht sich Karliczek von der anstehenden Reform, deren Eckpunkte ...

Artikel-Länge: 3168 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €