Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.01.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schwache globale Konjunktur

Weltbank senkt Prognose. Chinesen kaufen weniger Autos. Deutscher Exportboom 2018

Die Weltbank hat ihre Prognose für das Wachstum der globalen Wirtschaft nach unten korrigiert. Zugleich stellte sie der Politik von Donald Trump ein schlechtes Zeugnis aus. Der vom US-Präsidenten häufig bemühte Boom nach seiner Steuerreform werde nur kurz anhalten. Schon 2020 werde das US-Wachstum von 2,9 Prozent 2018 auf 1,7 Prozent sinken, prognostiziert das in Washington ansässige Institut in seinem am Dienstag vorgestellten Bericht.

Allerdings schwächt sich die Konjunktur laut Weltbank auch in anderen großen Wirtschaftsregionen ab, etwa in China und in der Euro-Zone. Weltweit prognostiziert die Bretton-Woods-Organisation für 2019 einen Zuwachs des globalen Bruttoinlandsprodukts 2019 von 2,9 Prozent. Das wäre ein leichter Rückgang gegenüber der ohnehin nach unten korrigierten Vorhersage des weltweiten Wachstums von drei Prozent im vergangenen Jahr. »International ...

Artikel-Länge: 2728 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €