Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
10.01.2019 / Ausland / Seite 7

Neue Kämpfe

Syrien: Türkischer Einmarsch befürchtet. Grundversorgung durch Sanktionen behindert

Karin Leukefeld, Aleppo

Tausende Soldaten und Reservisten in Syrien wurden nach mehr als acht Jahren Kriegsdienst am 2. Januar nach Hause entlassen. Doch so sehr die Familien sich darüber auch freuen, es überwiegen die Sorgen. Regen und Schnee sind nach Jahren der Trockenheit zwar willkommen, doch es fehlt an Geld, um Häuser zu reparieren und neue Wohnungen zu bauen. Zwar sind Strom- und Wasserversorgung weitgehend wiederhergestellt, doch die Elektrizität muss rationiert werden. Sanktionen gegen Syrien behindern den Nachschub an dringend benötigtem Gas, das zum Kochen und zum Heizen gebraucht wird. Die nationalen Öl- und Gasressourcen im Osten des Landes werden von den US-Streitkräften und den kurdischen Verbänden kontrolliert.

Täglich könnten in Aleppo 15.000 Gaszylinder gefüllt und verteilt werden, so Nwiran Ahmed vom Stadtrat von Aleppo im Gespräch mit jW. Doch gerade im Winter würden mehr gebraucht. Unzählige Gaszylinder waren während der Kriegsjahre von bewaffneten Gruppen ...

Artikel-Länge: 3684 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €