10.01.2019 / Ausland / Seite 7

Säbelrasseln und Geschenke

Türkei: Kommunalwahlen im März. Die Vorbereitungen laufen aber schon auf Hochtouren

Nick Brauns

Am 31. März werden in der Türkei landesweit Bürgermeister, Stadträte und Dorfvorsteher gewählt. Die Kandidaten sollen erst Anfang März amtlich bekanntgegeben werden, und der Wahlkampf ist offiziell auf die Tage nach dem 21. März beschränkt. Doch bereits jetzt werfen die Kommunalwahlen ihren Schatten voraus. So dürfte das derzeitige Säbelrasseln der türkischen Regierung gegenüber den Kurden in Nordsyrien zu einem gehörigen Teil der Absicht geschuldet sein, das Land in eine nationalistische Kriegsbegeisterung zu versetzen. Angesichts einer Inflationsrate um die 20 Prozent, hofft die religiös-nationalistische Regierungspartei AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan von einer solchen Stimmung bei den Wahlen zu profitieren. Auch mit materiellen Leistungen will sich die Regierung die Gunst der Wähler erhalten. So wurden der gesetzliche Mindestlohn zu Jahresbeginn um ein Viertel auf umgerechnet rund 400 Euro angehoben und Rabatte auf die staatlich reguliert...

Artikel-Länge: 4159 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe