Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.01.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Neue Sanktionen

Modaira Rubio, Caracas

Unmittelbar vor der Vereidigung des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro für eine neue Amtszeit am heutigen Donnerstag haben die USA neue Sanktionen gegen das südamerikanische Land verhängt. Diesmal sind nicht Vertreter der Regierung und des Staatsapparates betroffen, sondern Privatunternehmen. Namentlich genannt werden sieben Personen und 23 Firmen, denen das US-Finanzministerium vorwirft, die in Venezuela seit 2003 bestehende Devisenkontrolle genutzt zu haben, um auf betrügerische Weise Zusatzprofite zu generieren. Demnach hat der Staat der Privatwirtschaft ausländische Währungen zu Vorzugskursen verkauft, die für die Unternehmen günstiger waren als die auf dem Schwarzmarkt verlangten Summen. Diese Differenz habe die Korruption befördert, heißt es aus Washington.

Die US-Administration greift so Vorwürfe der venezolanischen Opposition auf, die schon lange über die ...

Artikel-Länge: 2744 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €