Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
08.01.2019 / Ausland / Seite 7

Zerbrochene Träume

Jahresrückblick 2018. Heute: Maghreb. Soziale Proteste in Tunesien und Marokko. Bewegung im Westsahara-Konflikt

Jörg Tiedjen

Tunesien stellt sich seit dem »arabischen Frühling« gern als das einzige Land dar, in dem die damaligen Proteste tatsächlich eine Demokratisierung bewirkt haben. Allerdings blieben die sozialen Forderungen unerfüllt. Wie verzweifelt die Lage nach wie vor ist, zeigt der Fall des 32jährigen Journalisten Abderrazak Zorgui, der sich am 24. Dezember in der Stadt Kassarine selbst anzündete und wenig später seinen Verletzungen erlag. In einem Video, das er zuvor ins Internet gestellt hatte, prangert Zorgui die Verwahrlosung der Jugend und die Korruption der Eliten an und erklärt, eine Revolution auslösen zu wollen – so wie es 2010 durch die Selbstverbrennung des Kleinhändlers Mohammed Bouazizi geschehen war.

Die Wut der Demonstranten, die nach dem Tod Zorguis mit der Polizei aneinandergerieten, wurde noch dadurch angefacht, dass die Behörden wegen des Verdachts ermittelten, der Journalist sei zu der Stellungnahme auf dem Video gezwungen und ermordet worden. Der ...

Artikel-Länge: 10612 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €