Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
05.01.2019 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Hamlet oder Omelett?

Ina Bösecke

Er ist nicht nur lächerlich, er ist vor allem eine tragische Figur. Wolfram Labaule (Uwe Ochsenknecht), die Hauptfigur in der Mini-Serie »Labaule und Erben« (Deutschland 2018) von Boris Kunz, fühlt sich zu allem Schöngeistigen hingezogen, muss aber nach dem Unfalltod seines Vaters ein renommiertes Zeitungsunternehmen leiten, was sich als ein knallhartes Geschäft erweist. Niemand traut es ihm zu, außer seiner Frau (Inka Friedrich), aber die ist mit ihrer eigenen Stiftung für geflüchtete Waisenkinder beschäftigt. Wolframs Mutter (die legendäre Irm Hermann) möchte das Unternehmen verkaufen und behindert den Filius, wo es nur geht, ohne dass dieser das zunächst mitbekommt. Wolfram wiederum überlässt eine wichtige Position im Verlag seinem sich permanent überschätzenden, ziemlich verrückten Sohn (Lukas Rüppel), der die Redaktion durcheinanderwirbelt. Der von der Mutter angeheuerte »Berater« tut ein Übriges, um den Niedergang des Verlegers samt seinem Unternehm...

Artikel-Länge: 3309 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €