Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.01.2019 / Feuilleton / Seite 10

Eine herrische Geste

So klingt das Bürgertum auf dem Vormarsch: Alexej Lubimow spielt Carl Philipp Emanuel Bach

Stefan Siegert

Der russische Klavierspieler und Cembalist Alexej Lubimow erkundet seit längerem die Geschichte bürgerlichen Lebensgefühls in der Musik. Auf seiner dem ältesten Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel (CPE) gewidmeten CD »Tangere« tut er das ausdrücklich auf den Instrumenten, derer sich der Komponist bediente. CPE (1714–1788) hat, Scarlatti einmal beiseite, den Grund gelegt für das, was in Beethovens 22 Werken der Gattung als »die« Klaviersonate bis weit ins 19. Jahrhundert hinein wirkte. Mozart – auf andere Weise auch Haydn – tat, tänzerisch sicher, erste Schritte durch die von CPE geöffnete Barocktür. Mit Beethoven kommt – vom Denken in die Musik transformiert – eine Idee von der Welt ins Spiel. Der Sonatenhauptsatz als formaler Gipfel dieser Musikepoche erreicht mit Beethoven zugleich Vollendung und erste Auflösung, die Moderne beginnt.

»Tangere« heißt berühren, ein kluger CD-Titel. In den »Affekten« der Barockmusik bleiben die Gefühle als ein lediglich Abge...

Artikel-Länge: 4151 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €