Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
28.01.2003 / Feuilleton / Seite 12

Respekt, Respekt

In Hamburg kann man den Fotografen im Revolutionär Ernesto Che Guevara entdecken

Birgit Gärtner

Che Guevara sei ein »ganz außergewöhnlicher Mensch, außerhalb gewöhnlicher Normen« gewesen, »der letzte Romantiker, der sich in der Dritten Welt als Kind von Marx verstand«, beschreibt Jorge Amado den lateinamerikanischen Revolutionär in seinem Vorwort zu einem Fotoband von Raul Corrales und Alberto Corda. Darin fehlt selbstverständlich nicht das legendäre Foto Cordas, das bei einer Gedenkfeier für die Seeleute entstand, die am 4. März 1960 bei der Explosion des französischen Frachters »La Coubre« im Hafen von Havanna ums Leben kamen. Dieser Schnappschuß tauchte erstmals am 15. Oktober '67 bei einer Demonstration in Mailand auf einem Plakat auf. Der italienische Verleger Giangiacomo Feltrinelli kam auf die Idee, es zu publizieren. Das war der Grundstein für den revolutionären Werbegag, der seit mehr als 20 Jahren u.a. Poster, T-Shirts, Tassen und Tabakbeutel ziert, die in aller Welt vertrieben werden.

Bis vor kurzem blieb unbekannt, daß der einstige Weg...

Artikel-Länge: 4300 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €