Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
02.01.2019 / Feuilleton / Seite 11

Doppelt hält auch nicht besser

Dusan Deak

Zum Missvergnügen vieler Zeitgenossen verschwinden Doppelnachnamen aus dem öffentlichen Raum. Ein schützenswertes Kulturgut und wichtiger Bestandteil der Leitkultur droht auszusterben: Der Doppelfamilienname ist neben dem PC und dem sauberen VW-Diesel eine der wichtigsten Erfindungen der 80er.

Ohne eigenen Doppelnamen hat man sich damals kaum auf die Straße getraut. Heute gibt es nur noch wenige Schäfer und noch weniger Gümbel, die sich im Besitz eines stolzen Doppelfamiliennamens befinden.

Dabei verzückt der Klang charakteristischer Lautfolgen wie »Annegretkrampkarrenbauer« oder »Leutheusserschnarrenberger« das Publikum. In beiden Fällen erinnert die Aussprache entfernt an das Durchladen einer abschussbereiten Feldhaubitze, und so erfreuen sich diese Doppelnamen in Kreisen der Militaria-Sammler besonders großer Beliebtheit. Folgende Klars...

Artikel-Länge: 2643 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €