Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.12.2018 / Inland / Seite 5

Unterhaltssätze steigen

Zahl der Kindergeldbezieher erreicht mit mehr als 15 Millionen neuen Rekord

Alleinerziehende können ab Anfang kommenden Jahres auf höhere Zahlungen für ihre minderjährigen Kinder hoffen. Die Bedarfssätze in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle zum Kindesunterhalt steigen zum 1. Januar, wie das Oberlandesgericht Düsseldorf bereits am Dienstag bekanntgab. Die seit 1962 von dem Gericht herausgegebene Tabelle wird bundesweit zur Berechnung von Unterhaltspflichten herangezogen.

Der Mindestunterhalt für Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahrs steigt den Angaben zufolge bei einem Nettoeinkommen von bis zu 1.500 Euro ab Januar von 348 Euro auf 354 Euro und für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren von 399 Euro auf 406 Euro. Kinder vom 13. Lebensjahr bis zur Volljährigkeit sollten dann 476 Euro statt bisher 467 Euro bekommen.

Das Kindergeld wird auf den Bedarf des Kindes angerechnet. Ab dem 1. Januar 2019 soll es für ein erstes und zweites Kind auf ...

Artikel-Länge: 2776 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €