Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2019, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
27.12.2018 / Ansichten / Seite 8

Unnützer Kostenfaktor des Tages: Berliner Schloss

Nico Popp

Die Zeiten, in denen das deutsche Bürgertum seine Bismarcktürme und Kriegerdenkmäler noch vollständig aus der eigenen Tasche bezahlt hat, sind lange vorbei. Auch geschichtspolitische Machtdemonstrationen hat heute der Staat zu finanzieren; man selbst gibt allenfalls eine Spende dazu.

Das Herzstück der konservativen Renovierung der Mitte Berlins, das wiederaufgebaute Schloss, dessen Eröffnung im Jahr 2019 ansteht, soll am Ende ungefähr 600 Millionen Euro gekostet haben. Den Löwenanteil, so hat der Bundestag 2007 mit Mehrheit entschieden, zahlt der Bund, 32 Millionen Euro kommen vom Land Berlin. Und der Förderverein Berliner Schl...

Artikel-Länge: 1997 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €