Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
22.12.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Verhinderter Weltpolizist

Jahresrückblick 2018. Heute: Die EU. Beim »Brexit« auf volles Risiko gespielt. Reform der Euro-Zone vergeigt. Austeritätspolitik ausgebremst

Jörg Kronauer

So hat sich das in Brüssel wohl niemand gewünscht: Die EU beendet das Jahr 2018 mit einem Notfallplan. Eigentlich würde sie gerne Weltpolitik treiben, am liebsten auf Augenhöhe mit den USA. Statt dessen muss sie sich mit inneren Problemen herumschlagen, nicht zuletzt mit dem britischen Austritt aus der Union. Und weil nun sogar ein »harter Brexit« mit Milliardenkosten droht, muss, um für den Fall der Fälle einen Kollaps zu vermeiden, sogar ein Notfallplan her: Brüssel bereitet sich auf das Schlimmste vor.

Der bevorstehende britische Austritt ist in diesem Jahr eines der großen Themen der EU gewesen. Erstmals will ein Mitgliedsstaat die Union verlassen, weil eine Mehrheit der Bevölkerung sich dafür ausgesprochen hat: Für Brüssel, das bislang nur eine Richtung kannte – die Erweiterung –, ist dies eine äußerst heikle Angelegenheit, und das nicht nur, weil sich mit dem Vereinigten Königreich der militärisch wohl schlagkräftigste Staat und die zweitgrößte Wirt...

Artikel-Länge: 7896 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €