Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
18.12.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Interessenvertretung unerwünscht

In Peru schikaniert Handelskonzern Cencosud Gewerkschafter. Eigentümer ist Deutsch-Chilene

André Scheer

Antonio Guevara arbeitet seit vielen Jahren in Peru für den Lebensmittelkonzern Cencosud in dessen zentralem Fleischverarbeitungszentrum Cedicar in Lima. Von dort aus gingen Steaks, Koteletts und Würste in die Filialen der Supermarktketten »Metro«, »Wong« und »Paris«. Sie gehören ebenfalls zu dem chilenischen Konzern, der in mehreren Ländern Südamerikas Einzelhandelsketten und Shoppingtempel betreibt. Das Unternehmen ist mehrheitlich in Besitz der Familie des deutschen Unternehmensgründers Horst Paulmann. Dieser 1935 in Kassel geborene Mogul war kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs mit seinem Vater, SS-Sturmbannführer Werner Paulmann, über die »Rattenlinie« nach Südamerika gekommen. Paulmann senior legte dann in den 50er Jahren in Chile den Grundstein für das spätere Handelsimperium, das Horst Paulmann ab 1976 unter der Diktatur von Augusto Pinochet aufbaute. Über die Details der Kooperation zwischen dem Deutschen und dem Diktator und insbesondere üb...

Artikel-Länge: 4084 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €