Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
15.12.2018 / Ansichten / Seite 8

Die Zukunft zurückerobern

Ende der UN-Klimakonferenz

Wolfgang Pomrehn

Im Osten nichts Neues. Die UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice ging erst lange nach Redaktionsschluss zu Ende. Aber seit Tagen war klar, dass der internationale Klimaschutz – wenn überhaupt – mal wieder nur in Trippelschritten vorankommt. Strenggenommen ist nicht einmal das der Fall. Die Emissionen von Treibhausgasen steigen immer weiter, und das Zeitfenster zum Verhindern des Schlimmsten beginnt sich zu schließen.

Kurz vor der Konferenz hatten es die Wissenschaftler den Staaten noch einmal ins Stammbuch geschrieben: Bis 2030 müssen die Emissionen halbiert sein, soll das Risiko katastrophaler Klimaveränderungen minimiert und die Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau beschränkt werden. Doch es geschieht noch immer viel zuwenig. Noch nicht einmal der weitere Anstieg der Emissionen ist aufgehalten. Und eine unheilige Allianz aus Russland, den USA und Saudi-Arabien s...

Artikel-Länge: 2809 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €