Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
15.12.2018 / Inland / Seite 2

»Regierungen verstoßen gegen Programm«

Linkspartei in NRW debattiert über Migrationspolitik. Ein Gespräch mit Fotis Matentzoglou

Markus Bernhardt

Ihre Partei veranstaltet am Sonntag in Dortmund eine Konferenz mit dem Titel »Solidarische Migrationspolitik«. Was ist unter »solidarischer Migrationspolitik« zu verstehen?

Die politischen und gesellschaftlichen Debatten rund um Migration wurden zum großen Teil negativ besetzt. Dies schlägt in Zeiten eines politischen und gesellschaftlichen Rechtsrucks natürlich auf die Mehrheitsgesellschaft zurück. Wir wollen einen anderen Weg aufzeigen und stellen uns diesem Rechtsruck entgegen. Mit solidarischer Migrationspolitik ist eine soziale und menschliche Migrationspolitik gemeint, die sich in Deutschland und der EU als Gegenpol zur einer nationalistischen und rassistischen Rhetorik bzw. Herangehensweise entwickeln und in die politische und gesellschaftliche Debatte einfließen soll. Wir sehen Migrantinnen und Migranten als Teil der Arbeiterklasse an und solidarisieren uns mit Ihnen.

Nun gibt es ja aber seit geraumer Zeit schwerwiegende Auseinandersetzungen in Ih...

Artikel-Länge: 4166 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €