Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
11.12.2018 / Feminismus / Seite 8

»Recht auf Abtreibung kommt eher früher als später«

Argentinien: Grünes Tuch als Symbol des Kampfes von Frauen für Selbstbestimmung. Ein Gespräch mit Elsa Schvartzman

Lisa Pausch

Die Kampagne für das Recht auf Abtreibung besteht in Argentinien seit mehr als zehn Jahren. Weltweit sichtbar wurde sie im Februar dieses Jahres, als Zehntausende Frauen auf den Straßen von Buenos Aires grüne Tücher in die Luft hielten. Was hat es mit diesem Symbol auf sich?

Die Sache mit dem grünen Tuch war eine wirklich gute Entscheidung, die eigentlich zufällig zustande kam. Im Jahr 2003 tauchte das Tuch erstmals auf dem nationalen Frauentreffen in Rosario auf. Damals gab es weder Logo noch Schriftzug, die Kampagne wurde gerade erst erarbeitet. Einige Frauen dachten an eine Farbe zur Identifizierung und gingen nach dem Ausschlussprinzip vor. Blau ist die Nationalflagge, das war zu patriotisch. Gelb ist die Farbe des Papstes. Weiß sind die Kopftücher der Madres de Plaza de Mayo, die sich seit der Militärdiktatur für die Aufarbeitung der Menschenrechtsverletzungen einsetzen. Es gab einen Konsens darüber, dass es ein Tuch sein musste, diese Frauen habe...

Artikel-Länge: 3964 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €