Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
07.12.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Kritiker des US-Imperialismus: Noam Chomsky im Gespräch

Simon Zeise

Der für sein Engagement gegen den Drohnenkrieg der USA bekanntgewordene Journalist Emran Feroz hat Noam Chomsky an seinem Wohnsitz in Tucson/Arizona aufgesucht. Die beiden diskutieren über »Imperialismus, Krieg und Fluchtursachen, Donald Trump und die ›freie Welt‹« sowie über die Bedeutung von »Gott, Religion und Staat«.

Chomsky hebt hervor, dass die herrschende Klasse in den Vereinigten Staaten zur Sicherung ihrer Macht eigene Begriffe definiert: »Wir hatten mal ein Kriegsministerium in den USA. Das war noch im vororwellianischen Zeitalter. 1947 wurde das Kriegsministerium umbenannt. Es wurde plötzlich zum Verteidigungsministerium.« Der erste US-amerikanisch...

Artikel-Länge: 2093 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €