Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
08.12.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Krieg der Welten

Sebastian Carlens

Die liberale Wochenzeitung Die Zeit ist empört. Der G-20-Gipfel, der am Wochenende in Argentinien stattfand, hat in der Redaktion Argwohn erregt. Denn die Vertreter der Länder, die sich dort versammelt hatten, benahmen sich tatsächlich wie Sachwalter der Interessen unterschiedlicher Staaten. Sie zankten, waren anderer Meinung und schüttelten »Autokraten« die Hände. Ein »Nationalistenball«, zürnt Zeit online. Dabei war doch längst geklärt, dass sogenannte Entwicklungsländer gut daran tun, die Direktiven des Westens umzusetzen. Sonst drohen »humanitäre Interventionen«, die unbotmäßige Nationen solange mit Brunnen und Mädchenschulen bombardieren, bis auch der Widerspenstigste einsieht, dass alles außer »freedom and democracy« nur Verheerung und Elend nach sich zieht.

Diese letzte große koloniale Erzählung ist an ihre Expansionsgrenze gelangt. Seitdem die USA ihren Status als imperiale Ordnungsmacht halb aufgegeben, halb verloren haben, machen die »G 20« eben...

Artikel-Länge: 3945 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €