Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
08.12.2018 / Ausland / Seite 6

Einfalt statt Vielfalt

Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet Podium mit kubanischen Contras

Volker Hermsdorf

Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und die rechtslastige Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) laden für kommenden Mittwoch in Berlin zu einer Veranstaltung mit dem Titel »Kubas Stimmen für die Vielfalt« ein. Tatsächlich bieten die Organisatoren dazu aber ausschließlich Podiumsteilnehmer aus demselben politischen Spek­trum auf: Aus dem Ausland finanzierte kubanische Systemgegner diskutieren mit exilkubanischen Contras aus Miami und Europa und ihnen nahestehenden Politikern über die »Realität in Kuba«.

Der Untertitel »Im Dialog mit der kubanischen Zivilgesellschaft« verblüfft, denn Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen, die große Teile der Bevölkerung repräsentieren, werden nicht zu Wort kommen. Weder Gewerkschafter, Mitglieder der Frauen-, Jugend- und Bauernverbände oder der Berufsorganisationen von Künstlern, Schriftstellern noch Journalisten werden auf dem Podium sitzen. Moderieren werden Stefan Reith (KAS) und der IG...

Artikel-Länge: 4096 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €