Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
08.12.2018 / Inland / Seite 5

Lufthansa will Geld zurück

Fluggesellschaft fordert Rückzahlung von Gehältern für freigestellte Mitglieder des Berufsverbands UFO

Zwischen der Lufthansa (LH) und der Unabhängigen Flugbegleiterorganisation (UFO) ist Streit über die Bezahlung führender Funktionäre entbrannt. Der Dax-Konzern fordert von dem Berufsverband wie auch von den Betroffenen persönlich insgesamt mehr als 800.000 Euro zurück, die in den vergangenen vier Jahren als Gehalt gezahlt wurden. Die Angestellten hätten keine Flugstunden geleistet, ihre Freistellung sei jedoch nicht beantragt worden, teilte Lufthansa am Freitag mit.

Im Nachgang zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Flugbegleitergewerkschaft seien Details zur Vergütung einzelner Funktionäre publik geworden. Aus diesem Anlass habe Lufthansa die Gehaltszahlungen an die betreffenden Beschäftigten der Flugbegleitergewerkschaft überprüft.

Der UFO-Chef Nicoley Baublies wies die Forderung in einer Videobotschaft als »abstrus und juristisch nicht haltbar« zurück. Der Flugbegleiterorganisation zufolge beziehe sich Lufthansa auf eine Vereinbarung aus ...

Artikel-Länge: 3074 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €